+++ Die Luftfahrt fest in der Hand der Corona-Krise -- Zu finden unter Aktuelle Neuigkeiten +++

Pressemitteilung zur Situation bei Condor

Schnelle Staatshilfe erforderlich

Nachdem die polnische Luftfahrtholding PGL die Übernahme der Condor in letzter Minute abgesagt hat, ist die deutsche Airline wiederholt in einer schweren wirtschaftlichen Krise.

Obwohl Condor in den letzten Monaten bewiesen hat, dass sie gewinnbringend operieren kann, zieht sich der polnische Investor zurück. „Es kann nicht sein, dass die Condor, als wichtiger touristischer Carrier in Deutschland jetzt vom Staat alleine gelassen wird“, so Daniel Wollenberg, stellvertetender Vorsitzender der IGL. „Ob Techniker, Verwaltung, oder fliegendes Personal der Condor, es ist wichtig, dass es auch nach der Corona Krise noch Wettbewerber im deutschen Markt geben wird. Es liegt in der Verantwortung der Bundesregierung, die Arbeitsplätze vorerst abzusichern, bis die Condor wieder selber in der Lage ist, potenzielle Investoren finden zu können“, ergänzt Thorsten Spreu als Vorsitzender der Gewerkschaft.

Da schon morgen die Rückzahlung des Überbrückungskredits erfolgen soll, muss hier eine schnelle Entscheidung für die Mitarbeiter der Condor gefunden werden.